Neumayer Projektmanagement Neumayer Projektmanagement GmbH

Leuchtturmprojekt „MAQ Seefels“:

Neumayer Projektmanagement realisiert in Kooperation mit Blue Minds Living, Liberty Group und Forma Architektur in Pörtschach am Wörthersee das Mitarbeiterquartier „MAQ Seefels“ des 5 * Hotels Schloss Seefels. Was dieses Projekt so außergewöhnlich macht: die gesamte Umsetzung der 43 topmodernen Wohneinheiten erfolgt mit modularem Raumzellenbau.

Eintrag: 24.11.2021

Der Startschuss für das Projekt fiel im September diese Jahres (Anm.: 2021). Bereits Ende April 2022 ziehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des 5 * Hotels Schloss Seefels in die 43 hochwertigen Wohneinheiten des „MAQ Seefels“ ein. Möglich macht das der Einsatz einer innovativen Bautechnik: der modularen Raumzellenbauweise. Denn durch den hohen Grad an Vorfertigung, effiziente Planung und vorausschauende Logistik können mit dieser revolutionären Baumethode auch Großprojekte binnen kurzer Zeit nach höchsten Ansprüchen realisiert werden.

Bmst. Ing. Markus Neumayer über Modularen Raumzellenbau.
"Bei ‚MAQ Seefels‘ setzen wir erstmals ein Projekt komplett mit modularem Raumzellenbau um. Unser Auftraggeber profitiert von wesentlichen Zeit- und Kostenvorteilen, standardisierte Verfahren gewährleisten in jeder Projektphase Bestqualität“

berichtet Bmst. Ing. Markus Neumayer, Gründer und Geschäftsführer von Neumayer Projektmanagement.

Die Baubranche ist im Wandel, moderne Bedürfnisse erfordern Mut zur ständigen Weiterentwicklung. Wir haben uns in den letzten Jahren eingehend mit modularem Raumzellenbau beschäftigt, internationale Best Practice-Projekte auf Herz und Nieren geprüft und ein starkes Netzwerk aufgebaut. Der modulare Raumzellenbau hat gerade in Zeiten steigender Material- und Baupreise enormes Potenzial, was wir gemeinsam mit unseren Partnern bei ‚MAQ Seefels‘ beweisen können.“

Überzeugende Vorzüge

Modulare Raumzellen werden ganzjährig unter optimalen, standardisierten Bedingungen und mit immer gleichbleibender Höchstqualität im Werk gefertigt. Unabhängig von Jahreszeiten und Witterungsbedingungen können Bauverzögerungen deshalb bereits im Vorfeld vermieden werden, denn exakte Planung, Koordinierung und Logistik gewährleisten absolute Termintreue.

Die Raummodule für „MAQ Seefels“ werden nun in den Wintermonaten produziert. Bereits im kommenden Frühling folgen Aufbau und Finalisierung vor Ort. Das ermöglicht bis zu 90 Prozent Zeitersparnis auf der Baustelle. Durch die Vorfertigung werden zudem potenzielle Fehlerquellen minimiert. Diese können bei Bauprojekten zu gravierenden Zusatzkosten führen – bei modularem Raumzellenbau halten hingegen die kalkulierten Kosten.

Infos auch zum Download

Hier geht's zur aktuellen Präsentation und hier zum aktuellen Beileger zum "MAQ Seefels".

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, schreiben Sie bitte direkt an markus.neumayer@neumayer-pm.at oder an office@neumayer@neumayer-pm.at

Schneller, besser, wirtschaftlicher

Die Raummodule sind „Made in Europe“. Planung, Materialauswahl und Ausführung unterliegen strengsten Qualitätskriterien. Gesichert wird das durch kontinuierliches Qualitätsmanagement im gesamten Prozess: Von der Produktion der Module über die Lieferung bis hin zum passgenauen Aufbau auf dem vorbereiteten Stahlbetonsockel und Abschlussarbeiten unter Bauaufsicht von Neumayer Projektmanagement. Denn bei der Qualität gibt es keine Kompromisse.

Durch bezugsfertige Lieferung zum Fixpreis und Fixtermin sind die Kosten bei vergleichbar hohen Qualitätsstandards um 10 bis zu 20 Prozent günstiger als bei konventioneller Bauweise. Modularer Raumzellenbau ist nicht nur schneller und besser, sondern auch günstiger – somit wirtschaftlicher – als traditionelle Bauweisen“, so Markus Neumayer.

Maßgeschneiderte Module

Eine wesentliche Stärke des modularen Raumzellenbaus ist die freie Planbarkeit. Oberflächen im Innenbereich, Grundrisse, Ausstattung und Fassade werden maßgeschneidert auf Bedürfnisse abgestimmt. Der Gestaltung werden dabei (fast) keine Grenzen gesetzt, denn die Raummodule können bis zur Maximaldimension von 5 Meter Breite, 14 Meter Länge und 3,8 Meter Höhe angepasst werden. Das bietet viel Spielraum für unverwechselbare Individualität und smarte Funktionalität.

So verfügt jede der 43 Wohneinheiten des „MAQ Seefels“ über einen kompakten Kochbereich, einen hochwertigen Raum für Schlaf, Erholung und Unterhaltung, ein Badezimmer mit allen Annehmlichkeiten. Darüber hinaus bietet jede Wohneinheit eine persönliche Freifläche im Außenbereich zur Entspannung. Denn auch beim Wohnkomfort gelten keine Kompromisse.

Nachhaltig gebaut

Vor dem Hintergrund des Klimawandels sind innovative Lösungen gefragt. Auch hierbei überzeugt der modulare Raumzellenbau durch Produktion in kontrollierter Werksumgebung. In energieeffizienten Prozessen werden Ressourcen sorgsam eingesetzt – von der Grundfertigung bis hin zur Ausstattung und vollständigen Möblierung.

„Der Großteil der verwendeten Materialien ist recyclingfähig, wodurch bereits jetzt künftige kreislaufwirtschaftliche Anforderungen erfüllt werden. Alle Wohnmodule von „MAQ Seefeld“ verfügen über eine effiziente Deckenheizung mittels Fernwärme und Deckenkühlung mittels luftgekühlter Kältemaschine. Die hochwertige mineralische Holzisolierung sorgt für energiesparende Wärmedämmung, ein angenehmes Raumklima und darüber hinaus auch für optimalen Schallschutz“,

führt Markus Neumayer aus.

Durch effiziente Koordination und Logistik wird auch der Baustellenverkehr optimiert. Das vermeidet unnötige Fahrten und schont die Umwelt. Aufgrund der Vorfertigung beträgt die Raumzellenmontage bei „MAQ Seefels“ – inklusive aller Abschlussarbeiten – lediglich zwei Monate. Von der auch zeitlich eingeschränkten Lärm- und Emissionsbelastung wiederum profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch Anrainer vor Ort.

Der Partner, der’s schafft, gemeinsam neue Wege zu gehen und schneller, besser und wirtschaftlicher zu bauen!